topplatz-icon-womo

Celle gehört zu den Top-Plätzen in Deutschland und Europa.

Stellplatzring - Wind sind dabei!

topplatz-icon-womo Celle gehört zu den Top-Plätzen in Deutschland und Europa.
Neues
Der neue Newsletter vom 02.09.2020

Der neue Newsletter vom 02.09.2020


Wir brauchten eine schöne Aufnahme für unseren neuen Wohnmobil-Stellplatz-Flyer. Celle und Schloss und Wohnmobil passen eben gut zusammen. Mal sehen, was der Profi daraus gemacht hat.

 

Es wird schon eifrig geklebt und „Flagge“ gezeigt. Der Aufkleber ist klein und dezent. Eine Zierde eben, wie unser Stellplatz.

…. und was hat man davon?
Schickt uns ein Foto. Da sollte das Mobil und der Aufkleber zu sehen sein. Aus dem Urlaub. Aus Deutschland oder sonst wo. Wir verlosen unter Ausschluss des Rechtsweges unter allen Einsendungen einen tollen Aufenthalt auf unserem Platz. 2021. Soviel Zeit muss sein. Wir lassen uns etwas einfallen. Versprochen. Aber hier der Hinweis für Gewinner:
Der Aufkleber muss auf dem Womo dann auch drauf sein!!!
info@womo-celle.de oder per Post:
Stellplatz „Am Badeland“, 77er Str. 36, 29221 Celle


Einen Zwischenstopp machten die beiden Journalisten Carla und Kees Witvliet auf unserem Stellplatz. Sie schreiben für mehrere Magazine über unser schönes Hobby, die Städte und ihre Stellplätze.


Die Nutrias im Schlossgraben
Ein sehr beliebtes Fotomotiv in Celle lebt im Schlossgraben. Markante orangegelbe Zähne, leuchtend weiße Tasthaare und ein dünner Rattenschwanz – dieser Anblick ist nicht für jeden eine Freude. Mit etwas Glück sieht man eine der haarigen Biberratten, die sogenannten Nutrias, am Ufer des Schlossgrabens sitzen, eifrig posieren oder im Wasser schwimmen. Sie sind zu einer wahren Attraktion bei Touristen und Einheimischen geworden.

ACHTUNG - Nutrias bitte nicht füttern!
Nutrias haben sehr scharfe Zähne, so dass es zu Verletzungen kommen kann. Die Nager übertragen Krankheiten. Das Füttern der Tiere führt zum Umkippen der Wasserflächen in den Parkanlagen und damit zum Fischsterben.

Hermann Löns mit Rad entdecken
Das Celler Löns-Museum veranstaltet eine kostenlose Radtour zu Ehren des bekannten Heidedichters. Die Tour am Todestag zum 26. September hat noch Plätze frei. Start ist um 11 Uhr mit Löns-Interpret Klaus Engling an der Mestwartstraße 20. Die 30 Kilometer lange Fahrt dauert etwa viereinhalb Stunden und hat sieben Stationen, die mit Leben und Werk von Löns in Verbindung stehen. Die Teilnehmer radeln über Burgwall („Der Wehrwolf“), Strohkrug („Zwischen Aller und Fuhse“), Löns-Gedenkstein zwischen Bockelskamp und Osterloh („Die Häuser von Ohlenhof“) zur Getrudenkirche. Zum Abschluss geht es in den Museumsgarten am Löns-Brevier. Anmeldungen unter Telefon (05141) 9801270 oder per E-Mail an engling_klaus@web.de.

Die schlechte Nachricht zum Schluss:
Die Erweiterung unseres Platzes kommt voraussichtlich erst im Frühjahr 2022.

Bereits im November 2019 haben die Stadtwerke die Erweiterung auf den Weg gebracht.
„Uns war klar, dass wir mit der Erweiterung ins Hochwassergebiet der Fuhse ragen und es daher etwas komplizierter werden könnte, aber das ist gar nicht das Problem. Das ganze Verfahren dauert länger, weil es für einen Teil des Gebiets noch keinen Flächennutzungsplan und keinen Bebauungsplan gibt“, teilt unser Chef Edathy mit. Unter anderem diverse Umweltverträglichkeitsprüfungen würden nun entsprechend Zeit in Anspruch nehmen.


„Voraussetzung für den Flächennutzungsplan ist eine naturschutzfachliche Untersuchung, welche aktuell läuft, aufgrund der Corona-Pandemie jedoch in diesem Jahr nicht mehr zum Abschluss gebracht werden kann“, erläutert Stadtsprecherin Claudia Krause. Das liege vor allem daran, dass innerhalb der Vegetationsphase bis Ende Juni dieses Jahres die Erhebung der Pflanzen der roten Liste auf dem betreffenden Areal nicht vollständig habe erfolgen können.

Und es gibt sie, die nächste Radtour mit dem Chef:

Radtour mit dem Chef zur Wasserkraftanlage Ratsmühle, am 30. September 2020

Wir zeigen euch Orte, wo nicht jeder hinkommt.
Mit Führung. Und es wird vom Fachmann gezeigt und erklärt, warum Fische manchmal eine Treppe brauchen.
Als Krönung gibt es vom einzigen Aller-Fischer Celles dort noch im Anschluss ein leckeres Essen dazu. Zum Abschluss auf dem Platz, je nach Witterung, eiskalte Rotweinbowle oder Glühwein.

Maximal 30 Teilnehmer dürfen mitradeln, die StVO und die Corona Regeln werden strikt eingehalten. Teilnahme auf eigene Verantwortung.

Normale Stellplatzgebühren, Plätze werden reserviert.

Strecke: Ebene Wege
Abfahrt: 10 Uhr
Dauer: 4-5 Stunden

Kosten/Umlage inkl. Bowle oder Glühwein: 5€/p. Person

Fischessen: Forelle, Schwarzbrot und Meerrettich 10,00€ incl. Getränke (Bier und Wasser)
Bitte extra angeben wenn gewünscht!

Bei schlechter Witterung fahren wir mit Großraumtaxis oder gehen eine verkürzte Strecke zu Fuß. Nach Absprache.

Anreise: 29.September
Abreise: offen

Anmeldung mit Angabe Essen Forelle oder ohne Essen und Getränke

Keine Vorauszahlung erforderlich.
Anmeldeschluss: max. 30 Teilnehmer
Formlose Anmeldung an:
Wieland Schäfer
Stadtwerke Celle
Per Mail: info@womo-celle.de
Mehr Informationen: 0170 233233 4

Und nun noch der Blick in den Kochtopf der Rathaus-Cafeteria:

Eine Woche für Nudelfans. Lasagne "Bolognese" Salat , für 4,00 €. Und das jeden Tag!
Oder am Mittwoch, 9.9.: Matjes "Hausfrauen Art" mit Bohnen und Kartoffeln für 4,25€.
Den ganzen Menüplan wie immer im Kassenhäuschen zum Anschauen.

Guten Appetit!

Bleibt oder werdet gesund, das wünschen Wieland und das Team vom Stellplatz!

Zurück