topplatz-icon-womo

Celle gehört zu den Top-Plätzen in Deutschland und Europa.

Stellplatzring - Wind sind dabei!

topplatz-icon-womo Celle gehört zu den Top-Plätzen in Deutschland und Europa.
Neues
Newsletter Juni 2020

Newsletter Juni 2020


Später als gewohnt der neue Newsletter, denn es hat sich in Sachen „Corona“ wieder einiges getan:

Es sind wieder alle Plätze ab Montag, 22.06. verfügbar.Damit entspannt sich cdie Lage wieder etwas. Auch im Badeland darf dann die Sauna wieder besucht werden. Nicht geändert hat sich aber die Regel: Zur eigenen und zur Sicherheit anderer immer Abstand halten!

Zum Reinbeißen:

Einfach lecker unsere neue Brötchenauswahl. Bitte immer bis 16.45 Uhr vorbestellen!

Schon mal „echtes“ Erdöl selbst gefördert?

Einfach mal ausprobieren. Und die Füße in Erdöl baden.

Hier unser Rad-Tourenvorschlag:
Wir fahren mit den Rädern über Nienhagen zur Teerkuhle Hänigsen. Ein kleines, liebevoll gepflegtes Gelände mit Museum erwartet uns. Mit Förderanlagen, mit Erdölteich, mit Bänken und Tischen zum Ausruhen. Fahrstrecke etwa 16 km eine Strecke, völlig eben und sehr gut zu radeln. Mit Einkehrmöglichkeiten.
Die “Hänigser Teerkuhlen” ,Am Kuhlenberg 32, 31311 Uetze, wurden 1546 erstmalig in einem geologischen Fachbuch erwähnt. Es handelt sich hier um eines der ältesten, urkundlich erwähnten Erdölvorkommen in Norddeutschland.
In zwei bis drei Meter tiefen Gruben trat es als dickflüssiges Erdöl – auch Teer genannt – auf natürlichem Wege zu Tage. Hier wurde es mit einem Gänseflügel abgeschöpft und als sog. “Hänigser Teer” verkauft.
Mit einer Kiepe auf dem Rücken oder in einer Karre belieferten die “Hänigser Teerkerle” die Ortschaften in der Umgebung. Das “Hänigser Teer” – auch “Schmers” genannt – fand damals nicht nur als Wagenschmiere bei den Bauern Verwendung sondern wurde auch als Heilmittel für Mensch und Tier geschätzt.

Unter dem Gitter ist das Erdöl, das sich auf natürlichem Weg ohne Hilfe zum Erdölteich sammelt.

Verschiedene Pumpen und Geräte sind ausgestellt.

Eine gemütliche Sitzgruppe zum Ausruhen.

Die Teerkuhlen heute:
Der Heimatbund Hänigsen hat in den vergangenen Jahren eine dieser ehemaligen Kuhlen auf dem Kuhlenberggelände reaktiviert, in der heute wieder – wie seit Jahrhunderten zuvor – dieser wertvolle Bodenschatz auf natürlichem Wege zu Tage tritt.
Die Teerkuhle wurde wieder fast in ihren ursprünglichen Stand zurückversetzt. Auch die vor 400 Jahren eingebauten Stützbretter, welche die Kuhle vor dem Einrutschen stützen sollten, sind noch zu sehen. Besucher der Teerkuhlen können heute wieder erleben, wie das auf einer Wasseroberfläche sich sammelnde Öl (Teer) wie in alten Zeiten abgeschöpft wird.

Neben der Teerkuhle befindet sich ein kleines Haus, in dem ein “Erdölmuseum” eingerichtet ist. Dieses Museum zeigt historische Exponate und Ausstellungsstücke aus der Erdölgewinnung.

Wenn genügend Interessenten zusammen kommen, nach Corona natürlich, bringe ich euch gerne da hin. Terminvorschlag kommt.

Nachtwächter wieder unterwegs
Zu später Stunde führt wieder der Nachtwächter in historischem Gewand durch das Quartier der Celler Altstadt mit seinen rund 500 Fachwerkhäusern. Interessante Fakten und unterhaltsame Geschichten werden mit rustikalem Charme präsentiert. Anmeldung unter Telefon (05141) 909080. Treffpunkt ist um 19.55 Uhr die Brücke vor dem Schloss am Schloßplatz. Die Teilnahme kostet sieben Euro pro Person. Die Führung für maximal zehn Personen dauert etwa 90 Minuten. Der Mindestabstand von 1,5 Meter ist einzuhalten. Teilnehmer müssen einen Mund-Nase-Schutz tragen.

Mit dem Schiff auf der Aller
Schifffahrten auf der Aller werden ab Anfang/Mitte Juli wieder möglich sein. Eine schöne Tour bietet sich auch für Radfahrer an. Mit dem Fahrrad bis zur letzten Anlegestelle und dann auf dem Schiff gemütlich zurück. Entlang der Aller lässt es sich hervorragend radeln.

Reservierungen von Stellplätzen
Um die Übersicht für neu anreisende Gäste zu verbessern, werden wir in Zukunft nur noch die Stellflächen Nr. 22-30 für Reservierungen nutzen. Damit stehen die „grünen Hütchen“ mit den Reservierungsterminen nicht mehr unübersichtlich auf dem gesamten Platz verstreut herum. Eine Alternative wäre gewesen, auf Reservierungen ganz zu verzichten. Aber wir wollen den Service auf unserem Platz nicht einschränken sondern ausbauen.

Bleibt oder werdet gesund,
das wünschen Wieland und das Team vom Stellplatz!

Zurück